Mit dem Roten Flitzer in den Harz

– ausgebucht –
Erleben Sie die landschaftlich schönsten Eisenbahnstrecken im Harz nach einer einzigartigen Anreise im historischen Schienenbus. Der „Rote Flitzer“ aus den 50er und 60er Jahren erinnert an die spannende Zeit des Wirtschaftwunders. Lassen Sie sich von der Aufbruchsstimmung jener Zeit anstecken und steigen Sie ein zu einem unvergesslichen Bahnerlebnis. Sie lernen die Strecke aus der ungewohnten Perspektive des Lokführers kennen, dem Sie während der Fahrt „über die Schulter“ schauen können. – Lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie den konkurrenzlosen Panoramablick, den Ihnen der rundum voll verglaste „Rote Flitzer“ bietet. Es darf gerne gefilmt und fotografiert werden. 

Ausgangspunkt ist Wernigerode, die „bunte Stadt im Harz“ und Kleinod mittelalterlichen Fachwerkbaus. In einzigartiger Faszination und Vielfalt wetteifern prachtvolle Häuser und reizvolle Plätze um die Gunst der Besucher. Mit seinen verwinkelten Gassen, dem Rathaus und dem über der Stadt thronenden Schloss lädt Wernigerode zu einer Entdeckungstour ein. Kaiser und Könige bauten hier Pfalzen und Burgen, die noch heute ein beeindruckendes Zeugnis für die kulturelle Bedeutung des Harzes geben.

Während des Aufenthaltes wohnen Sie im Kultur- und Kongresshotel (ehemals „Ramada“), nur 100 m von der historischen Altstadt Wernigerodes entfernt. Die Harzer Gastlichkeit, verbunden mit der umliegenden Natur und dem Charme der Stadt, bieten die ideale Voraussetzung für einen angenehmen Aufenthalt. Durch die zentrale Lage des Hotels können Sie auch am Abend die beschauliche Fachwerkstadt bequem erkunden.

Unweit des Zentrums startet die Harzer-Schmalspurbahn schnaufend und dampfend zu ihrer Fahrt durch das Gebirge, um mühevoll den Gipfel des Brockens zu erklimmen. Der meterspurige Zug überwindet bei seiner Fahrt durch die romantische Waldlandschaft zwischen Drei-Annen-Hohne und dem kahlen Gipfel des Brockens fast 600 Höhenmeter auf 19 km Streckenlänge. Wer einen Blick hinter die Kulissen der Harzer-Schmalspurbahn werfen möchte, hat bei einem Besuch des Bahnbetriebswerkes dazu ausreichend Gelegenheit.

Ein Ausflug führt nach Quedlinburg, das mit 1.300 Fachwerkhäusern und Jugendstil-Villen Deutschlands größtes Flächendenkmal ist und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Zwischen Bahnhof, Markt und Schlossberg erstreckt sich der historisch bebaute Stadtkern mit unzähligen Sehenswürdigkeiten und Fachwerkhäusern aus acht Jahrhunderten. In Quedlinburg pulsiert die Vergangenheit und das Mittelalter ist greifbar nah. Die Brücke zur Moderne schlagen zahlreiche Künstler aus aller Welt, die sich von diesem einzigartigen Gesamtkunstwerk inspirieren lassen. – Steigen Sie ein zu diesem ungewöhnlichen Reiseerlebnis, das nicht nur die Herzen von Bahnfans höher schlagen lässt.


1. Tag: Stuttgart – Wernigerode
Der historische Schienenbus startet zu seiner heutigen Panoramafahrt am Morgen in Stuttgart und fährt über Bad Hersfeld nach Wernigerode im Harz. Nach der Ankunft erfolgt ein kurzer Fußweg mit Gepäck zum Hotel. Anschließend lohnt ein Bummel durch die Gassen von Wernigerode. Sie sehen dabei das Westerntor, das Gothische Haus und das prachtvolle Rathaus - ein beliebtes Kalendermotiv. Wer will, nutzt das Wellness-Angebot des Hotels, wie Top-Fit-Club mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Fitnessgeräten (teilweise gegen Gebühr).

2. Tag: Per Dampf zum Brocken
Allgegenwärtig ist der Zauber der Harzer Schmalspurbahnen. Mit einem Traditionszug geht es schnaufend durch die Bergwälder des Harzes zum rund 1.100 m hohen Brocken, der in alten Hexensagen als „Blocksberg“ bezeichnet wird. Im Kalten Krieg diente der höchste Berg des Nordens als Horchposten, von dem aus die östlichen Geheimdienste weit in den Westen hinein spionierten. Ein Museum, das auch die naturkundlichen Besonderheiten des Harzes vorstellt, erinnert an jene Zeit.

3. Tag: Wernigerode/Quedlinburg
Der heutige Tag steht zu einer individuellen Erkundung von Wernigerode zur Verfügung. Besuchen Sie das Schloss, das in schöner Aussichtslage oberhalb der Stadt liegt oder die traditionsreiche Brauerei Hasseröder. Wer will, nimmt stattdessen an einem fakultativen Ausflug nach Quedlinburg teil. Auf einem Sandsteinfelsen ragt die mehr als tausendjährige romanische Stiftskirche als Wahrzeichen über der Stadt. Seit 1993 kann man dort wieder den berühmten Quedlinburger Domschatz besichtigen und in der Krypta befindet sich das Königsgrab des ersten deutschen Königs, Heinrich I.  Bei einem geführten Rundgang durch das historische Zentrum sehen Sie u.a. die Roland-Statue, das Fachwerkmuseum und das Renaissance-Rathaus.

4. Tag: Wernigerode – Stuttgart
Heute besteht Gelegenheit zum Besuch des Bahnbetriebswerks der Harzer-Schmalspurbahn, in dem gleich mehrere Dutzend Dampflokomotiven und Triebwagen gewartet werden. Bei einer Führung durch die imposante Werkstatthalle aus 1927 ist es unter Führung erfahrener Werkstattmeister möglich, den Schlossern bei der Arbeit an den faszinierenden Technik-Denkmälern über die Schultern zu schauen, ein Erlebnis, das außerhalb der HSB heute kaum noch möglich ist. Nach dem Besuch des Bahnbetriebswerks heiß es Abschied nehmen von Wernigerode und der „Rote Flitzer“ tritt die Panoramafahrt zur Heimreise nach Stuttgart an. 

+ +  + + Sichern Sie sich 10 Euro Ermäßigung durch Ihre Online-Buchung + + + +

Termin und Fahrstrecke 2010
3. bis 6. Juni 2010
ab/bis Stuttgart (weitere Zustiege auf Anfrage)

Fahrpreis pro Person
Doppelzimmer
489 Euro
Einzelzimmer
534 Euro
Inklusivleistungen
• Fahrt im historischen Schienenbus ab/bis gebuchtem Zustiegsort
• Dampflokfahrtvon Wernigerode zum Brocken und zurück
• 3 x Übernachtung im ****-Harzer Kultur- und Kongresshotel in Wernigerode
• 3 x Halbpension (Frühstück und Abendessen)
• Kurtaxe
• Reiseleitung
• Eintritte und Besichtigungen laut Programm
• Besichtigung und Führung durch das Bahnbetriebswerk der HSB
• Infomaterial (1 x je Zimmer)
• Sicherungsschein

Mindestteilnehmerzahl
50 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 3 Wochen vor Reiseantritt abgesagt werden.

Alle Preise sind pro Person.

Aktuelles:


Newsletter „Roter Flitzer“
– immer informiert –
weiter...

Christkindlesmarkt Augsburg
Sa, 10.12.2016
[ mehr... ]

Altdeutscher Weihnachtsmarkt Bad Wimpfen
So, 11.12.2016
[ mehr... ]

Marché de Noél Strasbourg

Sa, 17.12.2016
[ mehr... ]

Winterzauber im Schwarzwald
Fr. 06.01.2017
[ mehr... ]

Donau-Quelle und Titisee
Sa. 04.02.2017
[ mehr... ]

Mich kann man mieten!
Chartern Sie den Roten Flitzer
[ mehr ... ]