Startseite



Förderverein Schienenbus e.V.
Bolzstraße 126
70806 Kornwestheim
Telefon: 07154.131836

Tagesfahrt zum Guggenmusikfestival in Schwäbisch Gmünd

am Sonntag, 12.02.2012
– Die Tour müssen wir leider absagen, weil die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. –

Willkommen beim Guggenmusik-Frühschoppen!
Zwei Tage lang steht die Stauferstadt Schwäbisch Gmünd im Zeichen der „Schrägtonmusik“, wenn 20 Guggen Kappellen mit zusammen mehr als 800 Musikerinnen und Musikern aus Österreich, der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein, Großbritannien und Deutschland am 11. und 12. Februar die Stadt in Beschlag nehmen. Zehntausende Besucher aus Deutschland und dem benachbarten Ausland bevölkern dann die historische Altstadt von Schwäbisch Gmünd, um dieses Spektakel mitzuerleben und die farbenprächtigen Kostüme und Masken zu bewundern. Jeder Besucher erhält gegen eine Gebühr von 3 Euro (obligatorisch, zahlbar vor Ort) einen Faschingsanhänger, der die Eintrittskarte für das gesamte Festgelände ist.

Diese Art der Musik hat ihren Ursprung im 16. Jh., als zur Fasnetzeit versucht wurde, die Wintergeister mit dem Blasen von Kuhhörnern auszutreiben. Die Leute zogen mit Rasseln, Blecheimern, Trommeln, Pfeifen und Kuhglocken umher, um damit eine laute und jämmerlich klingende schräge Musik zu machen. Auch einfache Masken aus „Gugga“ – was im Alemannischen für Tüte steht – und Kostüme aus alten Tüchern und Lumpen wurden damals schon verwendet, um die Geister zu verschrecken. Im Laufe der Zeit entstand daraus eine eigene, sehr spezifische Art Blasmusik, die gekonnt falsch gespielt wird. Man erkennt durchaus die eigentliche Melodie, aber es klingt alles ziemlich schräg. Eine wilde, mitreisende Musik ist entstanden, die aus der Fasnetzeit nicht mehr wegzudenken ist.

Die Schwäbisch Gmünder Sporthalle in der Katharinenstraße bildet die Arena für die Guggen, wenn am Sonntag früh um 11 Uhr der Frühschoppen beginnt. Sie haben Gelegenheit, alle Guggen-Gruppen zu hören, da dieser Frühschoppen erfahrungsgemäß bis in den späten Nachmittag hinein andauert.

Nach einem schrägen und vor allem lauten Guggenmusiktag heißt es wieder einsteigen in den „Roten Flitzer“ zur Fahrt in die Heimat. – Steigen Sie ein zu diesem ungewöhnlichen Erlebnis, das nicht nur die Herzen von Bahnfans höher schlagen lässt!


Im ROTEN FLITZER werden während der Fahrt Getränke und Snacks angeboten. » zur Preisliste

Fahrpreis pro Person

Erwachsene 39 Euro
Gruppenpreis (ab 6 Personen)
35 Euro
Kinder bis 3 Jahre
(ohne Sitzplatzanspruch)
0 Euro

Kinder bis 14 Jahre 27 Euro
Familienticket
2 Erwachsene + 2 Kinder bis 14 Jahre
105 Euro
Im Preis enthalten ist die Fahrt auf reservierten Sitzplätzen ab/bis Bad Wimpfen, Heilbronn, Bietigheim-Bissingen, Ludwigsburg, Kornwestheim, S-Untertürkheim. Im Roten Flitzer gelten keine DB-Fahrausweise und keine VVS-Pässe. Es besteht keine Beförderungspflicht. Schienenbusse wurden in den 50er Jahren nicht barrierefrei konstruiert und bieten keinen Stauraum. Daher können Kinderwagen und Rollstühle/Rollator ausschließlich zusammengeklappt mitgenommen werden (Voranmeldung erforderlich).

Geplanter Fahrplan*
Bad Wimpfen
ab 08:30 Uhr
an 20:10 Uhr
Neckarsulm
ab 08:35 Uhr
an 20:05 Uhr
Heilbronn
ab 08:45 Uhr
an 19:55 Uhr
Bietigheim-Biss.
ab 09:15 Uhr
an 19:25 Uhr
Ludwigsburg
ab 09:25 Uhr
an 19:15 Uhr
Kornwestheim
ab 09:35 Uhr
an 19:05 Uhr
S-Untertürkheim
ab 09:50 Uhr
an 18:50 Uhr
Schw. Gmünd
an 10:40 Uhr
ab 18:00 Uhr
* ACHTUNG! Die Fahrzeiten sind noch nicht durch die Deutsche Bahn bestätigt und können ggf. abweichen.

Anmeldeschluss
05.02.2012

Mindestteilnehmerzahl
100 Personen

Aktuelles:


Newsletter „Roter Flitzer“
– immer informiert –
weiter...

Regelverkehre im Krebsbachtal
vom 01.05. bis 16.10. Sonn- und Feiertags, sowie Mittwochs
[ mehr... ]


25 Jahre Eisenbahn-Romantik bei der Sauschwänzlebahn
Sa, 23.07.2016
[ mehr... ]

600 Jahre Dürkheimer Wurstmarkt
Sa, 17.09.2016
[ mehr... ]

Zweitägige Panorama-Rundfahrt "Völklingen, Trier und Koblenz"
Sa./So. 15./16.10.2016
[ mehr... ]


Mich kann man mieten!
Chartern Sie den Roten Flitzer
[ mehr ... ]